Die Reise beginnt

Die „Entdeckungsreise durch die Zeit“ selbst beginnt mit diesem vierten Artikel. Wir können unsere „Entdeckungsreise“ mit den Wegweisern und Umgebungsinformationen beginnen, die wir aus den Zusammenfassungen der Bibelkapitel der Artikel (2) und (3) in dieser Reihe und den wichtigsten Entdeckungen bei der Untersuchung der „Fragen zur Reflexion“ entnommen haben ”Im Artikel (3).

Um sicherzustellen, dass die Reise leicht zu befolgen ist, werden die analysierten und diskutierten Schriften in der Regel vollständig zitiert, damit der Kontext und der Text wiederholt gelesen und referenziert werden können. Natürlich wird dem Leser nachdrücklich empfohlen, diese Bibelstellen, wenn möglich, mindestens einmal direkt zu lesen.

In diesem Artikel werden wir untersuchen und entdecken:

  • Wann begann das Exil?
    • Hesekiel, verschiedene Kapitel
    • Esther 2
    • Jeremiah 29 & 52
    • Matthew 1
  • Frühere Prophezeiungen Erfüllt durch die Ereignisse des jüdischen Exils und Rückkehr
    • Levitikus 26
    • Deuteronomium 4
    • 1 Kings 8
  • Einzelne Passagen der Schlüsselschriften
    • Jeremiah 27 - 70 Jahre der Knechtschaft, die für Juda und die Nationen vorhergesagt wurden
    • Jeremiah 25 - Babylon würde zur Rechenschaft gezogen und die 70-Jahre enden

Schlüsselentdeckungen

1. Wann begann das Exil?

Eine sehr wichtige Frage ist: Wann begann das Exil?

Es wird oft angenommen, dass das jüdische Exil mit der Zerstörung Jerusalems durch Nebukadnezar im 11 begannth Jahr von Zedekia und endete mit der Rückkehr der Juden nach Juda und Jerusalem mit dem Erlass von Cyrus in seinem 1st Jahr.

Was sagen die heiligen Schriften darüber?

Ezekiel

Hesekiel bezieht sich eindeutig auf das Exil als Beginn der Deportation von Jojachin, die 11 Jahre vor der endgültigen Zerstörung Jerusalems und der Entfernung von Zedekia als König stattfand.

  • Ezekiel 1: 2 “im fünften Jahr des Exils von König Jojachin"[I]
  • Ezekiel 8: 1 “im sechsten Jahr “ [Ii]
  • Ezekiel 20: 1 "Im siebten Jahr"
  • Ezekiel 24: 1 “Im neunten Jahr 10th Monat 10th Tag" Belagerung beginnt gegen Jerusalem. (9th Jahr (Zedekiah)
  • Ezekiel 29: 1 “im zehnten Jahr “
  • Ezekiel 26: 1 “Und das geschah im elften Jahr. “ viele Nationen werden gegen Tyrus antreten. Vers 7, Jehova wird Nebukadnezar gegen Tyrus bringen.
  • Ezekiel 30: 20; 31: 1 “im elften Jahr “
  • Ezekiel 32: 1, 17 "Im zwölften Jahr ... unseres Exils"
  • Ezekiel 33: 21 „Es ist in der 12 vorgekommenth Jahr in der 10th Monat auf der 5th Tag, an dem der Entflohene aus Jerusalem zu mir kam und sagte: "Die Stadt wurde niedergeschlagen."
  • Ezekiel 40: 1 “im fünfundzwanzigsten Jahr unseres Exils, zu Beginn des Jahres, auf der 10th Tag des Monats in der 14th ein Jahr nachdem die Stadt niedergeschlagen worden war “
  • Ezekiel 29: 17 “im siebenundzwanzigsten Jahr “

Esther

Esther 2: 5, 6 spricht vonMordechai… Sohn von Kish, der mit den Deportierten, die ins Exil geschickt wurden, aus Jerusalem ins Exil geschickt worden war mit Jojachin, dem König von Juda den Nebukadnezar, der König von Babylon, ins Exil führte."

Jeremiah 29

Jeremiah 29: 1, 2, 4, 14, 16, 20, 22, 30. Dieses Kapitel wurde in der 4 geschriebenth Jahr von Zedekia. Diese Verse enthalten mehrere Verweise auf das Exil, die sich eindeutig auf diejenigen beziehen, die sich zum Zeitpunkt des Schreibens bereits in Babylon befanden. Diese Verbannten waren diejenigen, die vor Jahren mit Jojachin 4 ins Exil gegangen waren.

Jeremiah 52

Jeremiah 52: 28-30 „Ins Exil gegangen: im siebten Jahr 3,023-Juden; in der 18th [Iii] Jahr Nebukadnezar,… 832; in der 23rd Jahr von Nebukadnezar, 745-Seelen “. Hinweis: Die meisten Verbannten befanden sich in der 7th (regnal) Jahr von Nebukadnezar (das Exil von Jojachin und Hesekiel). (Diese Verse scheinen zusätzliche Verse zu sein, um die Geschichte zu vervollständigen und Informationen zu enthalten, die nicht zur Hand waren, als Jeremiah seinen Bericht schrieb. Jeremiah hätte keinen Zugang zu den Figuren des Exils gehabt, während Daniel oder Esra Zugang zu babylonischen Aufzeichnungen gehabt hätten Diese Zahlen: Das Buch Jeremia scheint ägyptische Datierungen für Nebukadnezars Regierungszeit zu verwenden, und daher werden Nebukadnezars Jahre als konsistent 1-Jahre später als datierte keilförmige Tontafeln für dasselbe Ereignis (dieselben Ereignisse) angegeben.[IV] Diese Jahre scheinen zusätzliche Beträge zu sein, die möglicherweise zu Beginn der Belagerung in Nebukadnezars 7 ins Exil verbannt wurdenth Jahr, in dem die Hauptdeportation von Jehoiachin ein oder zwei Monate später im frühen Teil von Nebukadnezars 8 stattfindetth Jahr. Ebenso die 18th Jahr waren wahrscheinlich diejenigen, die im Vorfeld der letzten Belagerung Jerusalems, die bis in die 19 andauerte, aus abgelegenen Städten ins Exil geschickt wurdenth Jahr von Nebukadnezar. Die 23rd Jahr Exil bezieht sich möglicherweise auf diejenigen, die ins Exil gebracht wurden und nach Ägypten flohen, als Ägypten einige Jahre später erneut angegriffen wurde.

Matthew

Matthew 1: 11, 12 Josia wurde Vater von Jojachin und seinen Brüdern zum Zeitpunkt der Deportation nach[V] Babylon. Nach der Deportation nach Babylon wurde Jeconiah Vater von Shealtiel. “

Anmerkung: Während die erwähnte Deportation nicht speziell als die zur Zeit von Jeconiah (Jehoiachin) bezeichnet wird, da er das Hauptziel dieser Passage ist, ist es logisch zu verstehen, dass die erwähnte Deportation diejenige ist, die zu dem Zeitpunkt stattgefunden hat er selbst wurde deportiert. Es ist nicht logisch zu folgern, dass die erwähnte Abschiebung zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden würde, wie in Zedekiahs 11th Jahr, insbesondere im Zusammenhang mit Jeremiah 52: 28 oben erwähnt.

Hauptentdeckungsnummer 1: "Das Exil" bezieht sich auf das Exil von Jojachin. Dies geschah 11 Jahre vor der Zerstörung Jerusalems und Judas. Siehe insbesondere Ezekiel 40: 1, wo Ezekiel angibt, dass Jerusalem 14 Jahre zuvor vom 25 gefallen istth Exiljahr mit dem Datum 11th Jahr des Exils für die Zerstörung Jerusalems und Hesekiels 33: 21, in dem er Nachrichten über Jerusalems Zerstörung in der 12 erhältth Jahr und 10th Monat fast ein Jahr später.

Ein kleineres Exil ereignete sich am Ende von Zedekias Regierungszeit mit der Zerstörung Jerusalems und ein weiteres kleines Exil einige 5 Jahre später, wahrscheinlich aus Ägypten.[Vi]

2. Frühere Prophezeiungen Erfüllt durch die Ereignisse des jüdischen Exils und Rückkehr

Leviticus 26: 27, 34, 40-42 - Reue die Hauptbedingung für die Wiederherstellung aus dem Exil - nicht die Zeit

"27"Wenn jedoch damit DU nicht auf mich hörst und einfach in Opposition zu mir gehen musst, 28 Ich werde dann in hitziger Opposition zu DIR gehen müssen, und ich, ja, ich werde DIR siebenmal für DEINE Sünden bestrafen müssen. ',' '34Und ich für meinen Teil werde das Land verwüsten, und deine Feinde, die darin wohnen, werden einfach nur erstaunt darüber starren. Und du, ich werde mich unter die Nationen zerstreuen ... und dein Land muss zu einer Verwüstung werden, und deine Städte werden zu einer trostlosen Ruine. Zu dieser Zeit wird das Land seine Sabbate alle Tage seiner Verwüstung auszahlen, während du im Land deiner Feinde bist. Zu dieser Zeit wird das Land den Sabbat halten, da es seine Sabbate zurückzahlen muss. Alle Tage seiner Verwüstung wird es den Sabbat halten, aus dem Grund, dass es den Sabbat während deiner Sabbate nicht gehalten hat, als du darüber gewohnt hast. ' “40Und sie werden sicherlich ihren eigenen Fehler und den Fehler ihrer Väter in ihrer Untreue eingestehen, wenn sie sich mir gegenüber untreu verhalten haben ...41… Vielleicht wird zu dieser Zeit ihr unbeschnittenes Herz gedemütigt, und zu dieser Zeit werden sie ihren Fehler auszahlen. 42Und ich werde in der Tat an meinen Bund mit Jakob denken. “

Hauptentdeckungsnummer 2: Um 900 Jahre zuvor war vorausgesagt worden, dass die Juden zerstreut würden, weil sie sich weigerten, Jehova zu gehorchen. Dies geschah mit

  • (1a) Israel zerstreute sich über Assyrien und dann später
  • (1b) Juda über Assyrien und Babylon
  • (2) Es wurde auch gewarnt, dass das Land verwüstet sein würde, was es war, und das, während es verwüstet war
  • (3) würde es die verpassten Sabbatjahre auszahlen.

Es wurde kein Zeitraum angegeben und alle diese 3-Einzelereignisse (Zerstreuung, Verwüstung, Rückzahlung von Sabbaten) fanden statt.

Deuteronomium 4: 25-31 - Reue die Hauptvoraussetzung für die Wiederherstellung aus dem Exil - nicht die Zeit

„Für den Fall, dass du Vater von Söhnen und Enkeln wirst und DU lange Zeit im Land wohnst und ruiniert handelst und ein geschnitztes Bild von irgendetwas machst und Böses in den Augen Jehovas, deines Gottes, begehst, um ihn beleidigen, 26 Ich nehme als Zeugen gegen SIE heute die Himmel und die Erde, dass SIE in Eile von dem Land, in das SIE den Jordan überqueren, endgültig zugrunde gehen werden, um es in Besitz zu nehmen. SIE werden IHRE Tage darauf nicht verlängern, weil SIE positiv vernichtet werden. 27 Und Jehova wird SIE mit Sicherheit unter die Völker zerstreuen, und Sie werden in der Tat nur wenige unter den Nationen haben, zu denen Jehova Sie vertreiben wird. 28 Und dort wirst DU Göttern dienen müssen, die das Produkt der Hände von Menschen, Holz und Stein sind, die weder sehen noch hören oder essen oder riechen können. 29 „Wenn SIE von dort aus nach Jehova, Ihrem Gott, suchen, werden Sie ihn mit Sicherheit auch finden, weil Sie von ganzem Herzen und mit ganzer Seele nach ihm fragen werden. 30 Wenn Sie in einer schwierigen Lage sind und all diese Worte Sie am Ende der Tage gefunden haben, müssen Sie zu Jehova, Ihrem Gott, zurückkehren und auf seine Stimme hören. 31 Denn Jehova, dein Gott, ist ein barmherziger Gott. Er wird dich nicht im Stich lassen oder dich in den Ruin treiben oder den Bund deiner Vorfahren vergessen, den er ihnen geschworen hat. “

Hauptentdeckungsnummer 2 (Forts.): In dieser Schriftstelle wird eine ähnliche Botschaft übermittelt wie in 3. Mose. Die Israeliten würden zerstreut und viele würden getötet werden. Außerdem müssten sie umkehren, bevor Jehova ihnen Barmherzigkeit erweisen würde. Wiederum wird ein Zeitraum nicht erwähnt. Die Schrift besagt jedoch, dass das Ende der Streuung von ihrer Reue abhängen würde.

1 Kings 8: 46-52 - Reue die Hauptvoraussetzung für die Wiederherstellung aus dem Exil - nicht die Zeit

"46 „Für den Fall, dass sie gegen dich sündigen (denn es gibt keinen Menschen, der nicht sündigt), und du musst über sie wütend sein und sie dem Feind überlassen, und ihre Entführer führen sie tatsächlich gefangen in das Land des Feindes in der Ferne oder in der Ferne in der Nähe; 47 und sie kommen tatsächlich zu ihren Sinnen in dem Land, in dem sie gefangen genommen wurden, und sie kehren tatsächlich zurück und bitten dich um Gnade im Land ihrer Entführer und sagen: Wir haben gesündigt und geirrt, wir haben böse gehandelt. ; 48 und sie kehren mit ganzem Herzen und mit ganzer Seele zu dir zurück in das Land ihrer Feinde, die sie gefangen genommen haben, und sie beten zu dir in die Richtung ihres Landes, das du ihren Vorfahren gegeben hast, der Stadt, die du habe gewählt und das Haus, das ich deinem Namen gebaut habe; 49 Du musst auch vom Himmel hören, von deinem festen Wohnort, von ihrem Gebet und ihrer Bitte um Gunst, und du musst das Gericht für sie vollziehen. 50 und du musst deinem Volk vergeben, das gegen dich gesündigt hat, und all ihren Übertretungen, mit denen sie gegen dich übertreten; und du musst sie zu Gegenständen des Mitleids machen vor ihren Entführern, und sie müssen sie bemitleiden 51 (denn sie sind dein Volk und dein Erbe, die du aus Ägypten herausgebracht hast, aus dem Eisen Ofen), 52 auf dass deine Augen geöffnet werden für die Bitte um Gunst deines Knechtes und für die Bitte um Gunst deines Volkes Israel, indem du ihnen in allem zuhörst, wozu sie dich aufrufen."

Bestätigung der Hauptentdeckungsnummer 2: Diese Schriftstelle enthält eine ähnliche Botschaft wie Levitikus und Deuteronomium. Es wurde vorausgesagt, dass die Israeliten gegen Jehova sündigen würden.

  • Deshalb würde er sie zerstreuen und ins Exil schicken.
  • Außerdem müssten sie umkehren, bevor Jehova zuhören und sie wiederherstellen würde.
  • Der Abschluss des Exils war abhängig von der Umkehr und nicht von einer bestimmten Zeitspanne.

Analyse der Schlüsselschriften

3. Jeremiah 27: 1, 5-7: 70 Jahre der Knechtschaft vorausgesagt

Geschriebene Zeit: ca. 22 Jahre vor der Zerstörung Jerusalems durch Nebukadnezar

Schriftstelle:1Zu Beginn des Reiches Je-hoi-kim, des Sohnes Jo-si-jas, des Königs von Juda, kam Jeremia dieses Wort von Jehova und sprach:5 Ich selbst habe die Erde, die Menschheit und die Tiere, die auf der Oberfläche der Erde sind, durch meine große Kraft und meinen ausgestreckten Arm geschaffen. und ich habe es gegeben, wem es sich in meinen Augen als richtig erwiesen hat. 6 Und nun habe ich selbst all diese Länder in die Hand von Nebuadnezar, dem König von Babel, meinem Diener, gegeben. und auch die wilden Tiere des Feldes habe ich ihm gegeben, um ihm zu dienen. 7 Und alle Völker müssen ihm und seinem Sohn und seinem Enkel dienen, bis die Zeit seines eigenen Landes gekommen ist, und viele Völker und große Könige müssen ihn als Diener ausbeuten.

8 '' '' Und es muss vorkommen, dass die Nation und das Königreich, die ihm nicht dienen werden, sogar Neb · u · chad · nezʹzar, der König von Babylon; und derjenige, der seinen Hals nicht unter das Joch des Königs von Babylon legen wird, mit dem Schwert und mit der Hungersnot und mit der Pest, ich werde meine Aufmerksamkeit auf diese Nation richten, "ist die Äußerung des Herrn," bis ich haben werde beendete sie an seiner Hand.''

Zu Beginn der Regierungszeit von Jojakim (v1) „Am Anfang des Königreichs Jojakim“In den heiligen Schriften in Vers 6 heißt es, dass alle Länder Juda, Edom usw. von Jehova in die Hand Nebukadnezars gegeben wurden. Sogar die wilden Tiere des Feldes (im Gegensatz zu Daniel 4: 12, 24-26, 30-32, 37 und Daniel 5: 18-23) gegeben wurden

  • um ihm zu dienen,
  • sein Sohn (Evil-Merodach, auch bekannt als Amel-Marduk, König von Babylon) und
  • sein Enkel[Vii] (Belsazar, Sohn von Nabonidus[VIII] König von Babylon, war wirksamer König von Babylon bei seiner Zerstörung
  • bis die Zeit seines eigenen Landes [Babylon] kommen würde.
  • Das hebräische Wort “reshith"Bedeutet" Anfang "wie" Anfang "oder" Anfang "und nicht" Anfang ".

Vers 6 Staaten “And now I myself {Jehovah] have given all these lands into the hand of Nebuchadnezzar” indicating the action of giving has already taken place, otherwise the wording would be future “I will give”. See also confirmation given at 2 Kings 24:7 where the record states that at the latest, by the time of the death of Jehoiakim, the King of Egypt would not come out of his land, and all the land from the Torrent Valley of Egypt to the Euphrates was brought under the control of Nebuchadnezzar.

(If it was Year 1 of Jehoiakim, Nebuchadnezzar would have been crown prince and chief general of the Babylonian army (crown princes were often viewed as kings, especially as they were the appointed successor), as he became king in the 3rd Year of Jehoiakim).

Judah, Edom, Moab, Ammon, Tyre and Sidon were therefore already under the domination of Nebuchadnezzar serving him at this time.

Verse 7 emphasises this when it states “And all the nations must serve even him” again indicating the nations would have to continue serving, otherwise the verse would state (in future tense) “and all the nations will have to serve him”. To “serve him, his son, and his son’s son (grandson)” implies a long period of time, which would only end when “the time even of his own land comes, and many nations and great kings must exploit him’”. Therefore, the end of the servitude of the nations including Judah, would be at Babylon’s fall, which took place in 539 BCE, not at some unspecified time afterward (e.g. 537 BCE). Servitude to Cyrus and Medo-Persia was not included in this prophecy.

The whole emphasis of this section was on servitude to Babylon, which had already started, and which would end with Babylon itself going under servitude. This occurred with domination by Medo-Persia, Greece, and Rome before completely fading into obscurity and abandonment.

Fig 4.3 Start and duration of Servitude to Babylon

Main Discovery Number 3: 70 years of servitude to Babylon foretold, starting early in Jehoiakim’s reign.

4. Jeremiah 25:9-13 – 70 Years servitude completed; Babylon called to account.

Time Written: 18 years before Jerusalem’s Destruction by Nebuchadnezzar

Scripture: 1The word that occurred to Jeremiah concerning all the people of Judah in the fourth year of Je·hoiʹa·kim the son of Jo·siʹah, the king of Judah, that is, the first year of Neb·u·chad·rezʹzar the king of Babylon;’

“Therefore this is what Jehovah of armies has said, ‘“For the reason that YOU did not obey my words, 9 here I am sending and I will take all the families of the north,” is the utterance of Jehovah, “even [sending] to Neb·u·chad·rezʹzar the king of Babylon, my servant, and I will bring them against this land and against its inhabitants and against all these nations round about; and I will devote them to destruction and make them an object of astonishment and something to whistle at and places devastated to time indefinite. 10 And I will destroy out of them the sound of exultation and the sound of rejoicing, the voice of the bridegroom and the voice of the bride, the sound of the hand mill and the light of the lamp. 11 And all this land must become a devastated place, an object of astonishment, and these nations will have to serve the king of Babylon seventy years.”’

12 “‘And it must occur that when seventy years have been fulfilled I shall call to account against the king of Babylon and against that nation,’ is the utterance of Jehovah, ‘their error, even against the land of the Chal·deʹans, and I will make it desolate wastes to time indefinite. 13 And I will bring in upon that land all my words that I have spoken against it, even all that is written in this book that Jeremiah has prophesied against all the nations. 14 For even they themselves, many nations and great kings, have exploited them as servants; and I will repay them according to their activity and according to the work of their hands.’

In the 4th year of Jehoiakim, Jeremiah prophesied that Babylon would be called to account for its actions at the completion of 70 years. He prophesied “and all this land will be reduced to ruins and will become an object of horror; and these nations will have to serve the king of Babylon for 70 years. (13) But when 70 years have been fulfilled (completed), I will call to account the king of Babylon and that nation for their error, declares Jehovah, and I will make the land of the Chaldeans a desolate wasteland for all time”.

These nations will have to serve the King of Babylon for 70 years”

What were “these nations” that would have to serve the King of Babylon for 70 years? Verse 9 stated it was “this land .. and against all these nations around about.” Verse 19-25 goes on to list the nations round about: “Pharaoh the King of Egypt … all the kings of the land of Uz … the kings of the land of the Philistines, … Edom and Moab and the sons of Ammon; and all the kings of Tyre and … Sidon … and Dedan and Tema and Buz… and all the kings of the Arabs … and all the kings of Zimri … Elam and … Medes.

Why was Jeremiah instructed to prophesy that Babylon would called to account after the completion of 70 years? Jeremiah says, “for their error”. It was because of Babylon’s pride and presumptuous actions in attacking God’s people, even though Jehovah was allowing them to bring punishment on Judah and the surrounding nations.

The phrases “will have to serve” and “shall” are in the perfect tense indicating these nations (listed in following verses) would have to complete the action of serving the 70 years. Therefore, Judah and the other nations were already under the Babylonian domination, serving them and would have to continue doing so until completion of this period of 70 years in progress. It was not a future period of time not yet started. This is confirmed by v12 talking about when the 70-year period was completed.

Jeremiah 28 records how in the 4th year of Zedekiah that Hananiah, a prophet, gave a false prophecy that Jehovah would break the yoke of the King of Babylon within two years. Jeremiah 28:11 also shows that the yoke was on “the neck of all the nations”, not just Judah already at that time.

The seventy years would also end, having been completed, fulfilled.

When would this occur? Verse 13 states it would be when Babylon was called to account, not before and not after.

When was Babylon called to Account?

Daniel 5:26-28 records the events of the night of the fall of Babylon: “I have number the days of your kingdom and finished it, … you have been weighed in the balances and found deficient, … your kingdom has been divided and given to the Medes and Persians.” Using the generally accepted date of mid-October 539 BCE[ix] for the fall of Babylon we add 70 years which takes us back to 609 BCE. The devastations and destruction were foretold because the Judeans did not obey Jehovah’s command to serve Babylon (see Jeremiah 25:8[x]) and Jeremiah 27:7[xi] stated they would “serve Babylon until their (Babylon’s) time comes”.

Taking October 539 BCE and adding back 70 years, we get to 609 BCE. Did anything significant happen in 609 BCE / 608 BCE? [xii] Yes, it seems that the shift of the World Power from the Bible’s point of view, from Assyria to Babylon, took place when Nabopalassar and his Crown Prince son, Nebuchadnezzar took Harran, the last remaining city of Assyria and broke its power. Assyria’s last King, Ashur-uballit III was killed within little over a year in 608 BCE and Assyria ceased to exist as a separate nation.

Fig 4.4 – 70 Years Servitude to Babylon, Babylon called to account

Main Discovery Number 4: Babylon would be called to account at the end of 70 years servitude. This occurred in the date we know as October 539 BC according to Daniel 5 meaning the servitude had to have started in October 609 BC.

The fifth part of our series will continue with our “Journey of Discovery through Time”, considering important verses in Jeremiah 25, 28, 29, 38, 42 and Ezekiel 29. Be prepared as the discoveries come thick and fast.

[i] The 5th year of the exile of Jehoiachin equates to the 5th Year of Zedekiah.

[ii] Note: As these chapters were / are to be read as part of one book (scroll), it would not be necessary for Ezekiel to keep repeating the phrase “of the exile of Jehoiachin”. This would be implied instead.

[iii] Jeremiah 52:28-30 likely refers to exiles taken from other towns of Judah before the sieges of Jerusalem as they are all only months before the main exiles recorded in the Book of Kings and Chronicles and elsewhere in Jeremiah.

[iv] Please see article 1 of this series for a discussion of calendars and regnal years.

[v] Greek Phrase here is correctly “of Babylon” i.e. by Babylon not “to Babylon”, see Kingdom Interlinear Translation of the Greek Scriptures (1969)

[vi] See Jeremiah 52

[vii] It is unclear whether this phrase was meant to be a literal grandson or offspring, or the generations of a line of kings from Nebuchadnezzar. Neriglissar succeeded Nebuchadnezzar’s son Evil (Amil)-Marduk and was also a son-in-law to Nebuchadnezzar. Neriglissar’s son Labashi-Marduk rule only about 9 months before being succeeded by Nabonidus. Either explanation fits the facts and hence fufills the prophecy. See 2 Chronicles 36:20 “servants to him and his sons”.

[viii] Nabonidus was probably a son-in-law of Nebuchadnezzar as it is believed he also married a daughter of Nebuchadnezzar.

[ix] According to the Nabonidus Chronicle (a cuneiform clay tablet) the Fall of Babylon was on the 16th day of Tasritu (Babylonian), (Hebrew – Tishri) equivalent to 13th October.

[x] Jeremiah 25:8 Therefore this is what Jehovah of armies has said, ‘“For the reason that YOU did not obey my words,”

[xi] Jeremiah 27:7 And all the nations must serve even him and his son and his grandson until the time even of his own land comes, and many nations and great kings must exploit him as a servant.”

[xii] When quoting secular chronology dates at this time period in history we need to be careful in stating dates categorically as there is rarely a full consensus on a particular event occurring in a particular year. In this document I have used popular secular chronology for non-biblical events unless otherwise stated.

Tadua

Articles by Tadua.