[Übersetzt aus dem Spanischen von Vivi]

Von Felix aus Südamerika. (Namen werden geändert, um Vergeltungsmaßnahmen zu vermeiden.)

Einführung: Felix 'Frau entdeckt für sich, dass die Ältesten nicht die „liebenden Hirten“ sind, für die sie und die Organisation sie proklamieren. Sie befindet sich in einem Fall von sexuellem Missbrauch, in dem der Täter trotz des Vorwurfs zum Minister ernannt wird, und es wird festgestellt, dass er mehr junge Mädchen missbraucht hat.

Die Gemeinde erhält den „vorbeugenden Befehl“ per SMS, sich von Felix und seiner Frau kurz vor dem regionalen Kongress „Die Liebe scheitert nie“ fernzuhalten. All diese Situationen führen zu einem Kampf, den die Zweigstelle der Zeugen Jehovas ignoriert und dessen Macht vermutet, der jedoch sowohl Felix als auch seiner Frau dient, um Gewissensfreiheit zu erlangen.

Wie ich bereits erwähnte, erwachte meine Frau schneller als ich, und ich denke, was dabei geholfen hat, war eine Situation, die sie persönlich erlebt hat.

Meine Frau hatte ein Bibelstudium mit einer jungen Schwester, die kürzlich getauft wurde. Diese Schwester erzählte meiner Frau ein Jahr zuvor, dass ihr Onkel sie sexuell missbraucht hatte, als er noch nicht getauft war. Ich werde klarstellen, dass der Mann, als meine Frau von der Situation erfuhr, bereits getauft war und von den Ältesten in einer anderen Gemeinde für einen Termin in Betracht gezogen wurde. Meine Frau wusste, dass der mutmaßliche Täter in solchen Fällen in keiner Gemeinde irgendeine Verantwortung übernehmen konnte. Aufgrund des Ernstes der Angelegenheit riet meine Frau ihrer Studie, dass es sich um eine Angelegenheit handele, über die die Ältesten der Gemeinde Bescheid wissen mussten.

Also gingen meine Frau zusammen mit einer Schwester, die sie an diesem Tag im Arbeitszimmer begleitete (Schwester „X“), und der Student, um den Ältesten der Gemeinde, an der wir teilnahmen, von der Situation zu erzählen. Die Ältesten sagten ihnen, sie sollten ruhig bleiben und sich mit der Angelegenheit mit der gebotenen Dringlichkeit befassen. Zwei Monate vergingen, und meine Frau und der Student fragten die Ältesten nach den erzielten Ergebnissen, da sie über nichts Gesagtes informiert worden waren. Die Ältesten sagten ihnen, dass sie das Problem der Gemeinde gemeldet hätten, in der der Täter anwesend war, und dass sie sich sehr bald mit den Schwestern in Verbindung setzen würden, um ihnen mitzuteilen, wie die Gemeinde, zu der der Täter gehörte, die Angelegenheit gelöst habe.

Sechs Monate vergingen und da die Ältesten ihnen nichts sagten, ging meine Frau, um nach der Sache zu fragen. Die neue Antwort der Ältesten war nun, dass die Angelegenheit bereits angesprochen worden war und dass es nun in der Verantwortung der Ältesten der Gemeinde lag, an der der mutmaßliche Täter teilnahm. Bald erfuhren wir, dass er nicht nur diese junge Schwester missbraucht hatte, sondern auch drei weitere Minderjährige; und dass er beim letzten Besuch des Circuit Overseer zum Ministerialdiener ernannt worden war.

Es gab zwei mögliche Szenarien: Entweder haben die Ältesten nichts getan oder sie haben den Täter „gedeckt“. Dies bestätigte meiner Frau, was ich ihr schon lange erzählt hatte, und aus diesem Grund sagte sie mir: „Wir können nicht in einer Organisation sein, die nicht die wahre Religion ist“, wie ich zuvor erzählte. Im Bewusstsein all dieser Tatsachen und nachdem ich diese Erfahrungen erlebt hatte, wurden meine Frau und ich, als wir predigten und wussten, dass die meisten Dinge, über die wir sprechen wollten, Lügen waren, für uns zu einer Gewissenslast, die wir nicht ertragen konnten.

Nach einiger Zeit hatten wir endlich einen lang erwarteten Besuch meiner Schwiegereltern in unserem Haus und sie stimmten zu, dass ich ihnen die Beweise zeigen durfte, auf deren Grundlage wir behaupteten, dass die Zeugen Jehovas nicht die wahre Religion seien. Ich konnte ihnen alle Bücher und Zeitschriften zeigen, die ich hatte, jede Prophezeiung, jede Aussage, Propheten Gottes zu sein und was die Bibel über falsche Propheten sagte. Alles. Mein Schwiegervater schien am meisten betroffen zu sein, oder zumindest schien es das zu der Zeit zu sein. Während meine Schwiegermutter überhaupt nicht verstand, was ich ihnen zeigte.

Nachdem meine Frau einige Tage lang keine Fragen oder Widerlegungen zu diesem Thema erhalten hatte, beschloss sie, ihre Eltern zu fragen, ob sie die Gelegenheit hätten zu recherchieren, was wir mit ihnen besprochen hatten oder was sie von Dingen hielten, die mit dem zu tun hatten, was wir ihnen gezeigt hatten.

Ihre Antwort war: „Jehovas Zeugen hören nicht auf, menschlich zu sein. Wir sind alle unvollkommen und können Fehler machen. Und der Gesalbte kann auch Fehler machen. “

Obwohl sie die Beweise sahen, konnten sie die Realität nicht akzeptieren, weil sie sie nicht sehen wollten.

In jenen Tagen sprach meine Frau auch mit ihrem Bruder, der ein Ältester ist, über die falschen Prophezeiungen, die von den Zeugen Jehovas im Laufe der Geschichte verkündet wurden. Sie bat ihn zu erklären, wie Daniels angebliche Prophezeiung von „sieben Mal“ 1914 erreichte. Aber er wusste nur, wie er das wiederholen sollte Argumentation Buch sagte, und er tat dies nur, weil er das Buch in der Hand hatte. Trotz des Bemühens, ihn zum Nachdenken zu bewegen, war mein Schwager unnachgiebig und unvernünftig. Die Zeit für die internationale Tagung „Liebe versagt nie“ ist gekommen. Einen Monat zuvor erzählte mir meine Schwester, dass ihr Mann, der Ältester ist, einen der Ältesten in meiner Gemeinde bei einem Treffen vor dem Kongress getroffen hat. Mein Schwager (der Ehemann meiner Schwester) fragte ihn, wie es meiner Frau und mir in der Gemeinde gehe, und der Älteste antwortete: „Uns ging es überhaupt nicht gut, wir haben nicht an den Versammlungen teilgenommen und sie Ich musste eine sehr heikle Angelegenheit mit uns besprechen, weil der Bruder meiner Frau die Ältesten meiner Gemeinde anrief und ihnen mitteilte, dass wir an vielen Lehren zweifelten und sagten, dass die Zeugen Jehovas falsche Propheten seien. Und damit sie uns bitte helfen. ”

"Um uns zu helfen"!?

Als Ältester kannte der Bruder meiner Frau die Konsequenzen dessen, was er tat, indem er uns als Zweifler unter den Bus warf. Er wusste, dass die Ältesten uns niemals helfen würden, noch weniger nach dem, was ich ihnen in meinem Gespräch mit ihnen erklärt hatte. Damit konnten wir die Worte des Herrn Jesus in Matthäus 10 über „die Feinde eines jeden werden die seines eigenen Hauses sein“ überprüfen.

Als meine Frau von diesem Verrat erfuhr, wurde sie sowohl emotional als auch körperlich sehr krank. So sehr, dass eine Schwester der Gemeinde (Schwester „X“, dieselbe Schwester, die mit ihr gegangen war, um mit den Ältesten über den sexuellen Missbrauch mit ihrem Bibelstudium zu sprechen) fragte, was mit ihr geschah, seit sie sehen konnte, dass sie es nicht war ist nicht gut Aber meine Frau konnte ihr nicht sagen, was passiert war, weil sie sie als Abtrünnige brandmarken würden. Stattdessen beschloss sie, ihr zu sagen, dass es krank sei, weil mit ihrem Bibelstudium nichts unternommen worden war, um das Problem des sexuellen Missbrauchs zu lösen. Darüber hinaus erklärte sie, dass sie auch gehört habe, dass das Gleiche in vielen ähnlichen Fällen in anderen Gemeinden geschehen sei und dass es für die Ältesten üblich sei, den Täter ungestraft zu lassen. (Sie sagte dies alles, weil sie dachte, dass Schwester XI verstehen würde, wenn sie wüsste, was passiert war und ihre eigenen Erfahrungen gesammelt hatte, und daher Zweifel an den Organisationsrichtlinien aufkommen würden). Meine Frau sagte, all dies habe sie gefragt, ob dies die wahre Organisation sei, da sie solche Handlungen nicht länger rechtfertigen könne.

Diesmal erkannte Schwester „X“ jedoch nicht die Bedeutung der Situation und forderte meine Frau auf, alles in Jehovas Händen zu lassen. dass sie mit vielen Dingen wie dem Gemeinschaftsentzug nicht einverstanden war - also sprach sie mit einigen, die ausgeschlossen waren; dass sie die Videos der Gesellschaft nicht mochte - dass sie sie sogar angewidert hatten; aber dass sie keinen anderen Ort kannte, an dem die Liebe zwischen Brüdern so demonstriert wird wie in der Organisation.

Dieses Gespräch fand zwei Wochen vor dem Kongress an einem Montag statt. Am Mittwoch schrieb Schwester „X“ eine SMS an meine Frau, in der sie sagte, dass sie sie nicht länger als Freundin betrachten könne, wenn sie solche Zweifel an der Organisation habe, und sie für WhatsApp gesperrt habe. Am Samstag stellte meine Frau fest, dass eine große Mehrheit der Brüder in der Gemeinde sie von ihren Social-Media-Sites ausgeschlossen hatte. Ich überprüfte meine sozialen Netzwerke und stellte außerdem fest, dass die meisten Brüder mich blockiert hatten, ohne ein paar Worte zu sagen. Plötzlich erzählte ihr eine inaktive Freundin meiner Frau, die sie nicht blockiert hatte, dass unter den Brüdern eine Anweisung kursierte, die direkt von den Ältesten kam, in denen sie den Brüdern der Gemeinde befahlen, jeglichen Kontakt mit uns zu vermeiden, weil wir Abtrünnige hatten Gedanken, und dass sie sich bereits mit der Angelegenheit befassten und dass sie nach dem Konvent beim ersten Treffen Neuigkeiten über uns haben und die Botschaft an alle weitergeben würden, die sie kannten. Dieselbe inaktive Schwester erhielt zusätzlich eine Nachricht von Schwester „X“, die ihr sagte, dass meine Frau versucht habe, sie davon zu überzeugen, dass die Organisation eine Katastrophe sei. dass sie sogar versucht hatte, ihre abtrünnigen Videos im Internet zu zeigen. Mir ist klar, dass diese Schwester „X“ mit den Ältesten über das Gespräch gesprochen hatte, das sie mit meiner Frau geführt hatte, und dass sie kein Problem damit hatte, Dinge zu übertreiben.

Das Lustige dabei ist, dass die Ältesten die vom Verwaltungsrat selbst festgelegten Verfahren verletzt haben, indem sie der anderen Partei nicht zugehört haben. Ohne uns zu fragen, ob diese Dinge wahr sind, ohne ein Justizkomitee für uns zu bilden, hatten die Ältesten uns bereits virtuell und buchstäblich ausgeschlossen, indem sie diese SMS an alle Brüder gesendet hatten, ohne der Gemeinde eine formelle Ankündigung zu machen. Die Ältesten verhielten sich gegenüber dem Verwaltungsrat merkwürdigerweise abtrünniger und rebellischer als meine Frau und ich. Und am schlimmsten war, dass die angeblichen Hirten, die angeblich vom Heiligen Geist ernannt wurden, dem direkten Befehl des ausgezeichneten Hirten in Matthäus 5, 23, 24 nicht gehorchten.

Die Brüder in unserer Gemeinde blockierten uns nicht nur von ihren sozialen Netzwerken, sondern das Gleiche geschah mit allen umliegenden Gemeinden und sogar einigen der weiter entfernten. Sie alle haben uns blockiert und dies getan, ohne irgendwelche Fragen zu stellen. Dies war ein Eimer mit kaltem Wasser für meine Frau, die weinte, als hätte ich sie in meinen zehn Jahren Ehe noch nie weinen sehen. Es traf sie so hart, dass sie von Panikattacken und Schlaflosigkeit erfasst wurde. Sie wollte nicht ausgehen, weil sie Angst hatte, jemanden zu treffen und dass sie nicht mit ihr sprechen und ihre Gesichter abwenden würden. Mein jüngster Sohn begann wie nie zuvor, das Bett nass zu machen, und der älteste, der 6 Jahre alt war, weinte über alles. Offensichtlich waren sie auch davon betroffen, ihre Mutter in einem so schlechten Zustand zu sehen. Wir mussten professionelle psychologische Hilfe suchen, um mit dieser Situation fertig zu werden.

Meine Frau beschloss, einem der Ältesten eine SMS zu schreiben und ihn zu fragen, warum sie diese Nachricht an alle Brüder geschickt hatten. Der Älteste sagte ihr, dass sie keine Nachricht an die Brüder geschickt hätten. Also leitete meine Frau die Nachricht von dieser Schwester an ihn weiter, in der sie meiner Frau nicht nur erzählte, dass die Ältesten diese Anweisung gaben, sondern auch erzählte, was meine Frau angeblich sagte. Bis dahin hatten wir viele andere Botschaften, in denen uns mehrere und verschiedene Brüder sagten, dass diejenigen, die die Anweisung gaben, nicht mehr mit uns zu verhandeln, mündlich oder per SMS von den Ältesten kamen, aber niemals durch eine formelle Ankündigung an die Gemeinde. Zusätzlich schickten uns einige Brüder und Schwestern Sprachnachrichten, in denen sie sagten, dass sie mit den Ältesten sprachen und die Ältesten die Richtlinie bestätigten und dass dieser Befehl präventiv erlassen wurde.

Vorbeugend?

Hat das Hirte die Herde Gottes Buch jetzt "neues Licht" vom Verwaltungsrat über das Ergreifen dieser Art von vorbeugenden Maßnahmen enthalten? Dank dieser inaktiven Freundin meiner Frau, die sie nie blockiert hat, haben wir Zugriff auf all diese Informationen erhalten. Der Älteste wiederholte jedoch, dass er nichts von diesen Botschaften wisse. Meine Frau sagte ihm dann, er solle diese Schwester „X“ aufhalten, die die Botschaften verbreitete und uns gleichzeitig diffamierte. Und der Älteste sagte ihr, bevor sie mit dieser Schwester „X“ sprachen, mussten die Ältesten zuerst mit uns sprechen.

Meine Frau und ich verstanden dann, dass wenn die Ältesten die Situation nicht aufhalten wollten, dies daran lag, dass die Entscheidung bereits getroffen worden war. Alles, was blieb, war es zu formalisieren, und sie hatten bereits den gesamten Rahmen praktisch bewaffnet, um uns auszuschließen: das Zeugnis dieser Schwester „X“, das Zeugnis des Bruders meiner Frau und meines bei diesem Treffen mit den Ältesten. Und als sie diesen Befehl gaben, „uns präventiv abzulehnen“, taten sie dies, weil sie nicht mehr zurückweichen konnten, und die Ältesten baten uns, uns beim ersten Treffen nach dem Konvent mit ihnen zu treffen.

Während der Untersuchung im Internet wurden wir auf Fälle vieler anderer Zeugen aufmerksam, die zu Unrecht ausgeschlossen wurden. Wir wussten, dass das einzige Ergebnis unserer Situation war, dass wir ausgeschlossen würden. Unsere Einschätzung war, dass es kein anderes Ergebnis geben konnte. Persönlich hatte ich mich lange im Voraus darauf vorbereitet, mich dieser Situation zu stellen und das Buch des Ältesten zu lesen. Hirte die Herde Gottes. Es hieß, wenn der Angeklagte in einer Sitzung des Justizausschusses sagte, er werde sie verklagen, wurde das Verfahren eingestellt. Und das haben wir getan. Wir suchten Rechtsberatung und schickten einen Dokumentenbrief an die Zweigstelle und einen weiteren an die Ältesten der Gemeinde (Übersetzung des Briefes siehe Ende des Artikels.) Und betonten, dass wir beschlossen haben, die Briefe nicht zu senden, weil es uns wichtig ist, in der Organisation zu sein. aber damit unsere Verwandten ohne Probleme und nur aus diesem Grund weiter mit uns sprechen können. Die Briefe kamen am Montag kurz nach dem internationalen Kongress an. Wir hatten drei Tage Zeit, um zu entscheiden, ob wir an dem Treffen teilnehmen wollten. Wir beschlossen, an dem Treffen teilzunehmen, um zu sehen, was die Brüder oder Ältesten zu uns sagen würden, aber wir würden niemals zustimmen, mit ihnen zu sprechen, ohne die Garantien, um die wir im Brief gebeten hatten. Wir kamen pünktlich an. Kein Bruder oder keine Schwester wagte es, uns ins Gesicht zu sehen. Als wir eintraten, gab es zwei Älteste, die, als sie uns sahen, ihre Gesichter verwandelten, als wollten sie sagen: "Was machen diese beiden hier?" Und da sie nicht wussten, was sie sagen sollten oder uns nichts zu sagen hatten, sagten sie tatsächlich absolut nichts zu uns.

Es war das angespannteste Treffen meines Lebens. Wir warteten darauf, dass ein Ältester mit uns sprach und ein Gespräch führte, aber das passierte nicht. Selbst als wir am Ende des Treffens abreisten, waren alle fünf Ältesten in Raum B eingesperrt, als ob sie sich versteckt hätten. Durch die Teilnahme an dem Treffen haben wir ihnen die Gelegenheit gegeben, einen Dialog zu führen, also haben wir uns daran gehalten. Danach haben wir weder an den Versammlungen teilgenommen noch Nachrichten von den Ältesten erhalten.

Einen Monat später erhielten wir die Antwort auf den Brief, den wir an die Zweigstelle schickten, und es wurde uns im Grunde gesagt, dass sie jede Anfrage von uns ablehnten und dass sie uns trotzdem ausschließen könnten, wenn sie wollten. Wir haben keine Antwort auf den Brief erhalten, den wir an die Ältesten geschickt haben.

Ich habe persönlich mehrere Älteste beim Gehen überholt, aber keiner hat darum gebeten, die Angelegenheit zu klären. Wir wissen, dass sie uns früher oder später ausschließen werden, aber zumindest haben wir ein wenig Zeit gewonnen.

Wir fanden heraus, dass viele Brüder sahen, dass die Zeit vergangen war, und sie fragten sich, warum die Ältesten keine Ankündigung über uns machten. Viele fragten sie direkt, aber die Ältesten sagten ihnen, dass sie uns helfen würden - eine völlige Lüge. Sie wollten den Anschein erwecken, als hätten sie die Möglichkeiten, uns zu helfen, erschöpft. Sie wollten zeigen, wie liebevoll sie angeblich sind. Aber offensichtlich wollte die Gemeinde Ergebnisse oder etwas, das rechtfertigte, dass alles, was gesagt worden war, kein Gerücht war, so sehr, dass die Ältesten der Gemeinde einen Warnvortrag halten mussten, in dem sie sagten, es sei falsch, die vom Körper getroffenen Entscheidungen in Frage zu stellen von Ältesten. Grundsätzlich sagten sie allen Brüdern und Schwestern, sie sollten gehorchen und keine Fragen stellen. Die Ankündigung des Gemeinschaftsentzugs wurde bis heute nicht gemacht.

Der letzte Kontakt, den wir mit den Ältesten hatten, war ein Anruf von einem von ihnen im März 2020, der uns bat, uns mit ihnen zu treffen, um zu besprechen, warum wir den Brief geschickt haben. Sie kennen das „Warum“, weil der Brief selbst den Grund klar angibt. Sie denken, dass wir nicht wissen, dass das Buch „Einsicht“ besagt, dass „sich durch das Gesetz für gerecht erklären zu wollen, einen Abfall vom Glauben darstellt“. Der einzige Grund, uns zu zitieren, besteht darin, uns auf die eine oder andere Weise auszuschließen. Aber wir sagten ihnen, dass es wegen der gesundheitlichen Situation meiner Frau nicht an der Zeit sei, sich zu treffen.

Jetzt, da die Welt wegen Coronavirus unter Quarantäne gestellt wurde, schrieb uns niemand, kein Bruder oder Ältester, nicht einmal, ob wir etwas brauchten, nicht einmal diejenigen, die behaupteten, unsere Freunde zu sein. Offensichtlich sind die dreißig Jahre Freundschaften innerhalb der Organisation für sie nichts wert. Sie haben alles in einer Sekunde vergessen. Alles, was wir durchgemacht haben, bestätigt nur, dass die Liebe dieser Organisation fiktiv ist und nicht existiert. Und wenn der Herr sagte, dass Liebe das Merkmal ist, anhand dessen der wahre Anbeter identifiziert werden kann, wurde uns klar, dass dies nicht Gottes Organisation war.

Während wir viele Dinge verloren haben, indem wir unseren Überzeugungen standgehalten haben, haben wir viel gewonnen, da wir derzeit eine Freiheit genießen, die wir nie gefühlt haben. Wir können viel mehr Zeit mit unseren Kindern und Verwandten verbringen. Einmal in der Woche treffen wir uns mit unseren Familienmitgliedern, um ohne die Lehrvoreingenommenheit von jw.org zu studieren. Dabei werden mehr als zehn Bibelübersetzungen und interlineare Bibeln verwendet. Wir bekommen viel aus unserem persönlichen Studium heraus. Wir haben verstanden, dass es zum Anbeten nicht notwendig ist, einer „formalen Religion“ anzugehören oder sich in einem Tempel zu treffen. Wir haben mehr Menschen wie uns getroffen, die versuchen, auf die richtige Weise anzubeten. Wir haben Menschen getroffen, die sich sogar online treffen, um aus dem Wort Gottes zu lernen. Hauptsächlich genießen wir ein reines Gewissen und wissen, dass wir Gott nicht beleidigen, indem wir Teil einer falschen Religion sind.

(Dieser Link zu der Originalartikel in Spanisch enthält Links zu den fünf Audioaufnahmen der Ältestenversammlung sowie Links zu den in diesem Artikel genannten Briefen.)

Übersetzung von Felix 'Brief an die Zweigstelle

[Um den Brief auf Spanisch anzusehen, klicken Sie hier.]

Ich spreche zu Ihnen in meiner Rolle als Bruder im Glauben. Ich möchte zum Ausdruck bringen, dass ich mich nicht schriftlich oder mündlich von einem Ältesten oder Mitglied der [redigierten] Kongregation der Zeugen Jehovas trennen werde.

Durch das Blut Jesu Christi erlöst: „Wer wird uns von der Liebe Christi trennen?“ (Römer 8:35).

Erstens gibt es in der Bibel keine Stelle, die darauf hinweist, dass Sie einen formellen Trennungsbrief schreiben sollten. Zweitens habe ich kein Problem mit der Gemeinde oder einem ihrer Mitglieder. Ich habe bestimmte Fragen zu bestimmten Handlungen, Richtlinien, Lehren oder Schriften, die in den veröffentlichten Veröffentlichungen enthalten sind, und zu mündlichen Lehren, die entweder einzeln oder gemeinsam vom Verwaltungsrat der Zeugen Jehovas und ihren Vertretern in meinem Land und in den Vereinigten Staaten verkündet werden: Wachtturm-Bibel und Traktat Gesellschaft von New York Inc., Wachtturm-Gesellschaft für Bibel und Traktat von Pennsylvania, Inc., Christliche Kongregation der Zeugen Jehovas Kingdom Services, Inc., Orden der Zeugen Jehovas und im Vereinigten Königreich: International Bible Students Association und in Argentinien Vereinigung der Zeugen Jehovas. Solche Fragen oder Zweifel können jedoch in Zukunft nicht dazu verwendet werden, mich daran zu hindern, Beziehungen zu meinen Familienmitgliedern aufrechtzuerhalten oder soziale Zusammenkünfte mit Brüdern aus der Gemeinde zu führen.

In Anbetracht der Tatsache, dass ich zu Diskussionsrunden einberufen wurde, verstehe ich, dass die Ältesten die Absicht haben, ein Justizkomitee zu bilden, dh ein „kirchliches Tribunal“ der Zeugen Jehovas wegen Apostasie, mit der Absicht zu formalisieren eine Gemeinschaftsentschädigung von mir als Mitglied der Gemeinde. Faktoren, die mich zu dieser Aussage veranlassen, sind die ausweichenden Reaktionen, der vorzeitige Verlust von Gesprächen und die Blockierung sozialer Netzwerke durch andere Brüder in der Gemeinde.

Innerhalb der nächsten zwei Tage möchte ich vorher und schriftlich definieren, was Abfall vom Glauben ist und was das Verbrechen des Abfalls ist, wo dies in der Bibel erklärt wird und was dieses Verbrechen beinhaltet. Ich möchte auch die Beweise sehen, die Sie gegen mich haben, und ich möchte, dass Sie die Anwesenheit eines professionellen Verteidigers zum Zeitpunkt der Sitzungen zulassen. Ich fordere, dass ich rechtzeitig und mit einer Vorankündigung von mindestens 30 Werktagen, Zeit, Ort, Name der Ältesten, Grund für die Sitzung und im Falle der Bildung eines Justizausschusses darüber informiert werde Mir muss ein schriftlicher Vorwurf vorgelegt werden, der die Namen der Personen enthält, die die Vorwürfe erheben, die als Beweis gegen mich vorgelegten Beweise und eine Liste der Rechte und Pflichten, die mir in Bezug auf das vorgeschriebene Verfahren gehören.

Ich fordere die Festlegung von Mindestrichtlinien, um mein Recht auf Verteidigung im Gerichtsverfahren zu gewährleisten, dh die Anwesenheit von Personen, die von mir ausgewählt wurden, um im Verlauf des Justizausschusses als Beobachter zu fungieren, damit ich sie einnehmen darf stellt entweder auf Papier oder in elektronischer Form fest, dass während des Prozesses auftretende Situationen möglich sind, dass die Teilnahme der Öffentlichkeit gestattet wird und dass die Anhörungen sowohl in Audio- als auch in Videoform von meiner Seite oder von Beobachtern Dritter aufgezeichnet werden. Ich beantrage, dass die möglichen Entscheidungsergebnisse des Justizausschusses mir durch ein notariell beglaubigtes Dokument mitgeteilt werden, das von einem Notar unterzeichnet wurde und die genaue Art und den Grund für diese Maßnahme enthält, und dass es von den Ältesten des Justizausschusses unterzeichnet werden sollte mit ihren vollständigen Namen und Adressen. Ich beantrage, gegen die Entscheidung des Justizausschusses Berufung einzulegen, wobei eine Mindestdauer von 15 Arbeitstagen ab der Benachrichtigung zur Einreichung einer Berufung festgelegt wird. Ich fordere, dass sich die Berufungskommission aus Ältesten zusammensetzt, die sich von denen unterscheiden, die an den vorherigen Ausschüssen teilgenommen haben. dies, um die Unparteilichkeit des Verfahrens zu gewährleisten. Ich fordere, dass die notwendigen Mittel geschaffen werden, um Zugang zu einem wirksamen Rechtsmittel und / oder Verfahren zu erhalten, das die Überprüfung der Handlungen des intervenierenden Justiz- und Berufungsausschusses garantiert. Alle diese Anträge sind in Artikel 18 CN und Artikel 8.1 Absatz XNUMX CADH formuliert. Wenn der Ausschuss die angeforderten Garantien nicht einhält, ist er nichtig und eine von ihm getroffene Entscheidung hat keine Wirkung.

Andererseits schlage ich vor, dass die Ältesten es vermeiden, durch Gespräche, Lehren oder durch Ermutigung durch privaten Rat oder Vorschlag zu überzeugen, zu überzeugen, dass ich bisher der Kongregation angehöre und nicht ausgeschlossen oder getrennt worden bin jedes Mitglied der Zeugengemeinschaft Jehovas, mich anders zu behandeln als jedes andere Mitglied der Gemeinde, mich abzulehnen oder mich zu meiden, jegliche kommerzielle Aktivität von Mitgliedern der Gemeinde mit mir einzustellen oder in irgendeiner Weise zu ändern; diese unter anderen gewohnheitsmäßigen Praktiken. Wenn einer dieser beschriebenen Umstände eintritt, werde ich rechtliche Schritte gegen die Ältesten und diejenigen einleiten, die solche Einstellungen im Sinne von Art. 1 und 3 des Gesetzes Nr. 23.592 fördern, da wir mit gezielten Handlungen konfrontiert wären bei der Förderung religiöser Diskriminierung. Ich werde jede Kommunikation zwischen den Mitgliedern des Justizausschusses und / oder des Berufungsausschusses oder den Versuch, einer Person oder Gruppe das Wesentliche oder den Ton dieser Mitteilungen zu offenbaren, als Verletzung dieser Privilegien betrachten und rechtliche Schritte einleiten. Dies schließt jede Ankündigung bezüglich einer eventuellen Ausweisung, eines Gesprächs oder einer anderen öffentlichen, privaten, mündlichen oder schriftlichen Mitteilung ein. Ich informiere Sie darüber, dass, wenn diese Dinge in der oben genannten Annahme eintreten, diejenigen, die sie verursachen, für alle Schäden verantwortlich sind, die ihr Verhalten mir sowohl persönlich als auch in Bezug auf meine familiären und sozialen Beziehungen verursachen kann. In den oben genannten Begriffen mache ich Sie darauf aufmerksam, dass diese Rechte in Artikel 14 (für nützliche Zwecke assoziieren und sich frei zu ihrer Anbetung bekennen), Artikel 19 (private Handlungen) und Artikel 33 der Verfassung verankert sind. Nationales Gesetz. 25.326 und Artikel 10, 51 (Würde der menschlichen Person) 52 (Auswirkungen auf die Privatsphäre von Personen und Familien) und 1770 (Schutz der Privatsphäre). Sie wurden benachrichtigt. Designated Lawyer Sponsor (redigiert)

Übersetzung der Antwort von Branch auf Felix 'Brief

[Um den Brief auf Spanisch anzusehen, klickt hier. (Zwei wurden geschrieben, einer an Felix und ein Duplikat an seine Frau. Dies ist eine Übersetzung des Briefes der Frau.)]

Liebe Schwester (redigiert)

Zu unserem großen Bedauern sind wir gezwungen, Sie auf diese Weise zu kontaktieren, um Ihre [redigierte] 2019 zu beantworten, die wir nur als unangemessen bezeichnen können. Spirituelle Angelegenheiten, wie auch immer diese sein mögen, sollten nicht mit eingeschriebenen Briefen behandelt werden, sondern mit Mitteln, die die Wahrung der Vertraulichkeit und des Vertrauens und des freundschaftlichen Dialogs ermöglichen und immer im Bereich der christlichen Gemeinde liegen. Wir bedauern daher zutiefst, dass wir mit einem eingeschriebenen Brief antworten müssen - vorausgesetzt, Sie haben dieses Kommunikationsmittel gewählt - und dies geschieht mit großem Missfallen und großer Trauer, da wir der Ansicht sind, dass wir eine liebe Schwester im Glauben ansprechen. und es war nie Brauch der Zeugen Jehovas, dafür schriftliche Kommunikation zu verwenden, weil wir uns bemühen, das Modell der Demut und Liebe nachzuahmen, das Christus unter seinen Nachfolgern dominieren sollte. Jede andere Haltung wäre, gegen die Grundprinzipien des christlichen Glaubens zu handeln. (Matthäus 5: 9). In 1. Korinther 6: 7 heißt es: „Eigentlich ist es schon eine Niederlage für dich, dass du miteinander verhandelt hast.“ Deshalb sind wir verpflichtet, Ihnen dies zu erwähnen Wir werden keine eingeschriebenen Briefe mehr von Ihnen beantworten, sondern nur versuchen, mit freundlichen theokratischen Mitteln zu kommunizieren, die unserer Bruderschaft angemessen sind.

Nachdem wir dies klargestellt haben, sind wir auch verpflichtet, alle Ihre Behauptungen als im religiösen Bereich völlig unangemessen abzulehnen, was Ihnen bekannt ist und was Sie zum Zeitpunkt Ihrer Taufe akzeptiert haben. Die örtlichen Religionsminister werden nur nach theokratischen Verfahren handeln, die auf dem Bíble basieren, ohne die in Ihrem Brief behaupteten Handlungen aufzuerlegen. Die Gemeinde unterliegt weder menschlichen Verfahrensnormen noch dem für weltliche Gerichte typischen Konfrontationsgeist. Die Entscheidungen der religiösen Minister der Zeugen Jehovas können nicht außer Kraft gesetzt werden, da ihre Entscheidungen nicht von den weltlichen Behörden überprüft werden müssen (Art. 19 CN). Wie Sie verstehen werden, sind wir verpflichtet, alle Ihre Anschuldigungen zurückzuweisen. Wisse, liebe Schwester, dass jede Entscheidung der Ältesten der Gemeinde, die nach den etablierten theokratischen Verfahren getroffen wird und die unserer Religionsgemeinschaft auf biblischer Basis angemessen ist, voll wirksam sein wird, ohne dass ein Rechtsweg auf der Grundlage von angebliche Schäden und / oder Schäden und / oder religiöse Diskriminierung. Das Gesetz 23.592 würde für einen solchen Fall niemals gelten. Schließlich sind Ihre verfassungsmäßigen Rechte nicht höher als die verfassungsmäßigen Rechte, die uns auch unterstützen. Weit davon entfernt, eine Frage konkurrierender Rechte zu sein, geht es um die notwendige Differenzierung von Bereichen: Der Staat kann sich nicht in den religiösen Bereich einmischen, da interne Disziplinarhandlungen von der Autorität der Richter ausgenommen sind (Art. 19 CN).

Sie wissen genau, dass die Arbeit der Ältesten der Gemeinde, einschließlich der Disziplinararbeit - wenn dies der Fall wäre und der Sie sich bei Ihrer Taufe als Zeuge Jehovas unterworfen haben - von der Heiligen Schrift und als Organisation geregelt wird. Wir haben uns bei der Durchführung von Disziplinararbeiten immer an die heiligen Schriften gehalten (Galater 6: 1). Darüber hinaus sind Sie für Ihr Handeln verantwortlich (Galater 6: 7), und christliche Prediger haben die von Gott gegebene kirchliche Autorität, Maßnahmen zu ergreifen, die alle Mitglieder der Gemeinde schützen und hohe biblische Standards bewahren (Offenbarung 1:20). Deshalb müssen wir das von nun an klarstellen Wir werden uns nicht darauf einigen, in einem Gerichtsforum Angelegenheiten zu erörtern, die nur den religiösen Bereich betreffen und von der Autorität der Richter ausgenommen sind, wie wiederholt von der nationalen Rechtsprechung anerkannt wurde.

Schließlich drücken wir aufrichtig und tief unseren Wunsch aus, dass Sie, wenn Sie sorgfältig und gebeterfüllt über Ihre Position als demütiger Diener Gottes meditieren, nach göttlichem Willen vorgehen, sich auf Ihre spirituellen Aktivitäten konzentrieren und die Hilfe annehmen, die die Ältesten der Gemeinde zu geben suchen Sie (Offenbarung 2: 1) und „Wirf deine Last auf Jehova“ (Psalm 55:22). Wir verabschieden uns mit christlicher Zuneigung und hoffen aufrichtig, dass Sie den Frieden finden, der es Ihnen ermöglicht, mit der friedlichen Weisheit Gottes zu handeln (Jakobus 3:17).

Mit dem Vorstehenden schließen wir diesen Briefwechsel mit diesem Brief ab, drücken unsere Wertschätzung aus und wünschen Ihnen die christliche Liebe, die Sie verdienen und die wir für Sie haben, und hoffen aufrichtig, dass Sie es sich noch einmal überlegen.

Liebevoll,

(Nicht sichtbar)

Meleti Vivlon

Artikel von Meleti Vivlon.
    4
    0
    Würde deine Gedanken lieben, bitte kommentieren.x